WTA_100_freigestellt
WTA_100_freigestellt_2
WTA_100_freigestellt
WTA_100_freigestellt_2
Full Screen

Transcont WTA-100-G0

Lieferzeit: nicht angegeben

Pt100 Messumformer, passiv; fest eingestellt, Umwandlung von Pt100 auf 4-20mA bzw. 0-10V, 2 Schaltausgänge

  • Im ATEX-Bereich einsetztbar
  • Einfache Inbetriebnahme durch feste Bereiche
  • Optional mit Schaltausgang

 

Beschreibung

Der Hutschienentemperaturtransmitter (Ex)WTA-100-G0, zum Anschluss an ein Widerstandsthermometer Pt100 ist ein Temperatursignalwandler zur Messung, Umformung und Überwachung von Temperaturen im Bereich von -100°C bis +600°C mit einer Messspanne zwischen 20 Kelvin und 700 Kelvin.
Durch die zwei integrierten PNP-Schaltausgänge kann in vielen Fällen auf separate Auswertegeräte verzichtet werden.

 

Funktion

Der Temperaturtransmitter WTA-100-G0 ist für die Montage auf einer Normtragschiene gemäß DIN EN 50022 – 35 konzipiert.

Aus einer integrierten Stromquelle wird durch einen im Fühler eingebauten 2- oder 3-Leiter Pt100 Widerstand ein konstanter Strom eingeprägt. Dieser Strom verursacht über den Pt100 einen Spannungsabfall, der je nach Höhe der zu messenden Mediumstemperatur größer oder kleiner wird.

Das so am Pt100 erzeugte widerstandsproportionale Spannungssignal wird vom Transmitter erfasst, linearisiert und in ein Gleichstromsignal von 4…20mA oder in ein Gleichspannungssignal von 0…10V umgewandelt.

Das Spannungssignal des Pt100 wird überwacht und bei Fühlerbruch erfolgt eine Ausfallinformation über das 4…20 mA bzw. 0…10V Ausgangssignal. Das Ausgangssignal steigt in diesem Fall auf 21,7 mA bzw. 10,85 V. Bei einem Fühlerkurzschluss sinkt das Signal auf 3,55 mA bzw. 0 V. Es sind zwei per Potentiometer frei einstellbare, überlast- und kurzschlussfeste PNP-Schaltausgänge integriert, bei denen die Funktion, Ruhe- oder Arbeitsstromprinzip, eingestellt werden kann. Die Umstellung der Funktion je Schaltausgang erfolgt über im Inneren des Gehäuses befindliche Steckbrücken.
Der Grenzwert kann mit Hilfe einer Spannung, welche an frontseitigen Buchsen gemessen werden kann, mit dem ebenfalls frontseitigen Potentiometer entsprechend dem Ausgangssignal eingestellt werden. Dabei entspricht 0,2V dem Ausgangsnullsignal (0V / 4mA) und 1,0V dem Ausgangsendsignal (10V / 20mA).

Dokumentation deutsch

Bedienungsanleitung
Datenblatt

Dokumentation englisch

Bedienungsanleitung